Pakistan ein Jahr nach der Flutkatastrophe – bitte helfen Sie weiter!

Bilder, die zeigen wie Ihre Hilfe ankam. Zum vergrössern draufklicken!Liebe Freunde!

Vor einem Jahr kam es in Pakistan als Folge extremen Regens zu Überschwemmungen nie gekannten Aus­masses.

Ein Fünftel des Landes, eine Fläche, vier Mal so gross wie die Schweiz, stand für Monate unter Wasser.

Die Folgen waren entsetzlich: 20 Millionen betroffene Menschen, fünf Millionen ihrer ohnehin kümmerlichen Kleinexistenz beraubt, 2‘000 Tote, Ernten zerstört, das Wasser verseucht. Mehr

Advertisements

Mit Tontopf-Wasserfilter gegen Cholera: Tonerde da – das Töpfern kann beginnen

Vier Monate nach der grössten humanitären Katastrophe der jüngsten Menschheitsgeschichte scheint dies die übrigen Menschen der Welt nicht mehr zu interessieren. Gehen Pakistans Kinder vergessen?

Helfen Sie dies zu ändern: Mit SILOAH kommt Ihre Hilfe direkt bei den Menschen und damit den schwächsten, den Kindern an. Benjamin Schaeffer sendete uns ein Video. Es zeigt, die Tonerde ist nun vorhanden. Das Töpfern kann beginnen. Dazu brauchen wir Sie:

Bitte unterstützen Sie Pakistans Kinder auch weiterhin! Mehr

Tontopf-Wasserfilter retten Leben

Man sieht die Routine in jeder Bewegung. Schnell und doch gewissenhaft verrichten die Hände ihr Werk. Wenige Minuten nur dauert es, bis sie einen weiteren der Tontöpfe geformt haben, die hier in Pakistan Leben retten können. Sie werden im Auftrag des Hilfsnetzwerks hergestellt, dem SILOAH angehört. Und sie geben zugleich dem Töpfer Arbeit und seiner Familie ein Auskommen.

TontTontopf-Wasserfilter-Herstellung durch lokalen Töpfer in  Peshawar/Pakistan

Tontopf-Wasserfilter-Herstellung durch lokalen Töpfer in Peshawar

Bilanz des Schreckens
2‘000 Tote, 20 Millionen Betroffene, 5 Millionen Existenzen vernichtet, der Schaden an der Infrastruktur des Landes wird auf rund 1,5 Milliarden Franken geschätzt, so die schlimme Bilanz der pakistanischen Flutkatastrophe im August 2010. Mehr

Tontopf-Wasserfilter

Hilfe von Menschen vor Ort für die Menschen vor Ort

Das grösste dauerhafte Problem in den betroffenen Gebieten Pakistans bleibt auf lange Zeit die Versorgung mit sauberem Wasser.

September 2010 - verschmutzter Brunnen in Pakistan mit Zahnbuerste in Bruehe

Pakistan 2010: Verschmutzter Brunnen mit Zahnbürste in Brühe

SILOAH setzt zusammen mit seinem pakistanischen Projektpartner ARO bei der Lösung des Problems auf die Menschen vor Ort. Mit unserem Projekt Tontopf-Wasserfilter wird den Menschen nicht mittels teuren, komplizierten, aufwändig von aussen eingeführten Gütern geholfen, sondern mit Hilfe, die den Menschen vor Ort Arbeit, Einkommen und nachhaltige Hilfe gibt. Mehr

SILOAH aktuell Oktober 2010: Die Menschen Pakistans brauchen Ihre Hilfe!

Zadagai aus Pakistan
Zadagai aus Pakistan

Das Wasser überraschte Zadagai im Schlaf. An der Hand ihrer Mutter kämpfte sich das Mädchen hinter ihrem Vater durch das Wasser. Ihr Bruder aber schaffte es nicht zu der höher gelegenen Strasse nahe ihrem Dorf. Er ging in den Fluten verloren.

Am nächsten Morgen sah sie seinen Leichnam. Es war der schreck­lichste Tag in Zadagais Leben und der Beginn der grossen Tragödie. Dem Wasser war sie entkommen, Hunger und Durst aber sollten schnell folgen. Sie und ihre Eltern hatten alles verloren. Mehr