Kinder sind keine Militär- oder Sex-Ware!

„Vor uns musst du nicht salutieren…“ Diese Worte sprachen die Erzieher wieder und wieder. Doch Anne hatte jahrelang in Kasernen und Baracken leben müssen. Jahrelang hatte sie salu­tiert. Lange dauerte es, bis sie damit aufhörte. Noch länger dauerte es, bis sie begann, frei zu sprechen.

Kinder sind keine Militär- oder Sex-Ware!

Die 14-Jährige hatte schreckliche Dinge erlebt: Noch ein kleines Mädchen, hatte sie tagtäglich Unterdrückung, an­dauernde Demütigung und Gewalt erleiden müssen, Vergewaltigungen und Morde gehörten dazu. Die Bilder wird sie niemals vergessen.

Ausgebeutet und versklavt zur Militär- und Sex-Ware
Bis heute hat Anne ihre Angst nicht verloren. Die Angst, wieder in die Hände ihrer Häscher zu fallen. Trotzdem: Wir arbeiten daran, ihr diese zu vergessen helfen: Im vergangenen Jahr konnten die Mit­ar­beiter unseres Projektpartners Anne befreien – seither lebt sie in einem unserer drei Heime in Burma.

Grosse Zuversicht statt grosser Angst
In den Kinderheimen bekommen die traumatisierten Kinder die Zeit, die sie brauchen. Sie, die lange eingesperrt waren, bekommen Raum, um sich zu entfalten. Sie, die lange auf jede Zuwen­dung verzichten mussten, finden hier Liebe und Annahme. Damit Zu­versicht anstelle der Angst tritt.

Einziges Hilfswerk in dieser Region
„Im letzten Jahr habe ich viele Gespräche mit ehemaligen Kindersoldaten geführt“, sagt Marcus Young, der unser Projekt in Burma leitet. „Ihre Erlebnisse haben auch mich um den Schlaf ge­bracht.“ Der Einsatz gegen Menschenhandel ist selten einfach – aber er ist unverzichtbar! In einer Gegend, wo sonst kein anderes Hilfswerk tätig ist– niemand sonst wagt sich dort hin!

„Wir sind die Hoff­nung dieser Kinder“
Sie sollen nicht vergebens hoffen. Bitte helfen Sie unseren Einsatz für die Kindersoldaten in Burma weiterhin mitzutragen. Mit Ihrer Spende oder einer dauerhaften Förderschaft erhalten Sie ein unverzichtbares Projekt am Leben. Bitte: Setzen Sie grosse Zuversicht an die Stelle grosser Angst.

Helfen Sie in Burma den Menschhandel stoppen:
Mit einer Förderschaft oder Spende
gegen Ausbeutung und Versklavung.

> Es ist leicht, Zuversicht in die Welt der Kindersoldaten zu bringen:
Für nur 1,33 Fran­ken täglich ist das möglich!
> Unter Telefon 031 982 01 03 beraten wir sie gerne und unverbindlich!
> Fordern Sie jetzt gleich per E-Mail einen Einzahlungsschein an!
> Oder
spenden Sie mit dem Verweis „Burma“
direkt auf unser Spendenkonto PC 60-329646-6!

Vielen Dank!


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: